Regen – gibt es doch in Südschweden

Nach fast einer Woche Knallsonne mit den obligatorischen Brisen und Winden, soll es heute ein Regentag werden. Bis 14 Uhr war der Himmel bedeckt und quasi windstill, wir sind dabei eine ganz entspannte Runde unter Ententeichbedingungen gepaddelt. Quasi in der Nähe (300m) ist ein schwedisches Seenotrettungsboot (fettes, brutal lautes und sehr schnelles Boot) stationiert. Die Seenotrettung bzw -hilfe funktioniert hier wie bei uns die freiwillige Feuerwehr. Anrufen, dann kommen sie. Es sieht aus, als wenn sie nicht wenig zu tun hätten. Zweimal haben wir sie schon zum Einsatz losjagen sehen.

Wir sind bei unserer Paddelei noch trocken angekommen, dafür ist es seit vier Stunden am Attackeregnen. Um trocken sitzen zu können, haben wir eben schnell unser Tarp umgespannt und haben nun eine kleine Überdachung mit Blick auf den Sund, auch nicht schlecht.

Merke: Ein Tarp kann nie groß genug sein 😐

Der Bonus des Regens ist aber ach, das die kleinen Stechfreunde ihr Regenmäntelchen nicht finden können und so, bis jetzt, in ihren Löchern bleiben 🙂

Oli

Dahinter verbirgt sich Oliver Walther, ein Internetenthusiast aus Unna. Neben ganz viel Themen rund um das Kajak fahren und Outdoor sein, soll dieser Blog ein bunter Mix vieler spannender Themen sein. Neben der Erreichbarkeit über das Kontaktformular kann alles auch via Twitter verfolgt werden ;-) Wer sich für alles rund um Autos und Motorsport interessiert wird in meinem anderen Blog Der Auto Blogger fündig.

Schreibe einen Kommentar